Letztes Feedback

Meta





 

Ein Guter Badmintonspieler...?

Ein Badmintonspieler sollte verfügen über die Ausdauer eines Marathonläufers, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Armkraft eines Speerwerfers, die Schlagstärke eines Schmiedes, die Gewandtheit einer Artistin, die Reaktionsfähigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters, die psychische Härte eines Arktisforschers, die Nervenstärke eines Sprengmeisters, die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren, die Besessenheit eines Bergsteigers sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.

Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind, gibt es so wenig gute Badmintonspieler. (Martin Knupp, Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986)

4.8.14 23:56, kommentieren

Werbung


Schwimmen - Aber Warum?

Schwimmen ist körperfreundlich, gelenkschonend und gesund. Wir wissen es alle, doch trotzdem können sich viele aufrappeln, öfter mal ins Schwimmbad zu gehen.

Hier ein paar Gründe, warum Du dennoch Schwimmen gehen solltest:

1.) Schwimmen macht schlank!     

Aber Achtung! Der Kalorienverbrauch beim Schwimmen ist stark von Tempo und Technik abhängig. Nur mit guter Technik können wirklich Kalorien verbrannt  werden.

Kleiner Tipp: Wenn das Wasser kälter bzw. wärmer als 26°C ist, muss der Körper Extra-Kalorien für Temperaturregelung aufbringen und dein Training wird effektiver.

 

2.) Schwimmen wirkt stärken für den kompletten Körper

Durch das fließende und gleichmäßige Training für Ober- und Unterkörper machst du was für deine Muskeln und dein Gehirn!

 

3.) Schwimmen hilft bei Rückenschmerzen

 Beim Schwimmen mit der richtigen Technik hast Du eine ideale Rücken- und Gelenkstärkung. So stärkst du nicht nur deine Hals-, Schulter- und Rückenmuskulatur sondern entlastest auch gleichzeitig deine Hüft-, Knie- und Fußgelenke und sorgst so Gelenk- und Rückenprobleme, wie z.B. Bandscheibenvorfälle, vor.

 

 4.) "Kostenniedrige Massage"

Durch den hohen Widerstand des Wassers hat das Schwimmen einen ähnlichen Effekt wie eine Ganzkörpermassage, die gleichzeitig auch noch das Bindegewebe strafft.

 

Aber am wichtigsten ist es, dass Du dir Ziele setzt, um mehr  Motivation zu haben. Eine gute Motivation sind auch Trainingspartner, um sich gegenseitig zu pushen.

 

 

3.8.14 12:11, kommentieren